​Betriebliche​​ Krankenversicherung

Eine betriebliche Krankenversicherung ist eine Zusatzversicherung für den Krankheitsfall, die Unternehmen für Mitarbeiter offerieren, um den gesetzlichen Krankenversicherungsschutz zu optimieren und damit die Gesundheitsversorgung zu vervollkommnen.
Eine betriebliche Krankenversicherung ergänzt den gesetzlichen Krankenversicherungsschutz. Zu den wählbaren Tarifbausteinen gehören beispielsweise Zahnersatz, Krankenhausleistungen, Vorsorgeuntersuchungen und für den leitenden Mitarbeiter sogar die ambulante Zusatzleistung, die ihn zum Privatpatienten macht. Kostspielige Behandlungen werden dadurch kurzfristig durchgeführt und bezahlbar.
Der Arbeitgeber sponsert die Beiträge oder finanziert sie in der Regel gesamt. Üblicherweise möchte jedoch der Versicherer den Arbeitgeber als Beitragszahler sehen. Da dann keine Gesundheitsprüfung erforderlich ist, werden die Mitarbeiter listenmäßig angemeldet. Leistungsabwicklungen regelt der Versicherer unmittelbar mit dem Mitarbeiter. Scheidet ein Mitarbeiter aus ist gleichfalls eine unkomplizierte Abmeldung mit einer Liste machbar.

Beiträge des Arbeitgebers zur betrieblichen Krankenzusatzversicherung gelten nicht mehr als Sachzuwendung. Daher müssen Arbeitnehmer Beiträge, die der Arbeitgeber für private Krankenzusatzversicherungen leistet, seit Januar 2014 als geldwerten Vorteil versteuern und zudem darauf Sozialversicherungsabgaben zahlen. Auch eine Pauschalversteuerung ist unter Einhaltung bestimmter Regeln möglich.

Vorteile für Mitarbeiter:
• Versicherungsschutz ab dem ersten Tag, keine Wartezeiten
• trotz Vorerkrankungen Versicherungsschutz
• laufende Behandlungen sind eingeschlossen
• leistungsstarke Bausteine
• eigene Versicherungen können optimiert werden
• lebenslanger Anspruch auf Leistungen

Vorteile für Arbeitgeber:
• Produktlösungen bereits ab zwei Mitarbeitern
• einheitlicher Beitrag für die komplette Belegschaft
• konstante Beiträge je Mitarbeiter während der ersten Vertragslaufzeit
• vielfältige Kombinationsmöglichkeiten passend zum Bedarf des Unternehmens
• keine Gesundheitsprüfungen bei Gleichstellung von Mitarbeitern mit Vorerkrankungen und von gesunden Mitarbeitern
• Wahlmöglichkeit zwischen Einzelbausteinen und Kompaktvarianten
• Flexibilität in der Vertragsgestaltung
Zudem erhalten Mitarbeiter mit der betrieblichen Zusatzleistung Krankenversicherung in der Regel einen früheren Behandlungstermin als Privatpatienten, wodurch der Angestellte dem Betrieb wiederum früher zur Verfügung steht.

​Büro Wildeshausen

Neue Straße 22

27793 Wildeshausen

Tel.:  04431 748103

Fax.: 04431 7481033

E-Mail: info@kpfm.de

KPFM FinanzManagement

Neue Straße 22

27793 Wildeshausen

Telefon 04431 74 810 30